Achtung Gefahr!

Es gibt Zimmerpflanzen, die für Katzen unverträglich sind. Besonders giftig ist die Dieffenbachia, eine grobblättrige Pflanze aus den tropischen Wäldern Amerikas. Weitere Ursachen für Vergiftungen sind Insektizide, Rattengift oder falsche Medikamente.

Mit einer Vergiftung kommen Haustiere unterschiedlich gut zurecht. Katzen können zum Beispiel giftige Stoffe wesentlich schlechter abbauen als Hunde. Um Katzen vor Vergiftungen zu schützen, muss man die Gefahrenherde kennen und diese nach Möglichkeit beseitigen.

Tierarzt Enrico Clavadetscher zählt die Gefahren auf, die im Umfeld einer Katze lauern, und er erklärt, wie sich eine Vergiftung zeigt und was notfalls zu tun ist.

Autor/in: Jill Esther Keiser