Akne im Alter

Gesundheit

Die meisten von uns kennen sie noch aus der Pubertät: die lästigen Pickel im Gesicht, manchmal auch auf der Brust oder auf dem Rücken. Rund 30 Prozent aller Menschen leiden jedoch auch im Erwachsenenalter und bis ins hohe Alter unter Akne.

Rund 30 Prozent aller Menschen leiden bis ins höhere Alter unter Akne.
Bildlegende: Rund 30 Prozent aller Menschen leiden bis ins höhere Alter unter Akne. colourbox.com

Akne ist kein Hygieneproblem, wie es viele vermuten, sondern eine Hautkrankheit. Bei den Erwachsenen sind vor allem Frauen betroffen. Dahinter steckt sehr oft eine Veranlagung. Rauchen, eine falsche Ernährung und verschiedene Umwelteinflüsse können die Akne bei Erwachsenen stark begünstigen.

Bei der schwersten Form der Akne hilft oft nur noch eine innerliche medikamentöse Behandlung mit einem Vitamin-A-Säurepräparat. 80 Prozent der behandelten Personen können damit nachhaltig von Pickeln befreit werden. Allerdings sind die Nebenwirkungen wie sehr trockene Haut, Risiko für Bindehautentzündungen, Leberschäden oder Depressionen nicht zu unterschätzen. Hier braucht es eine regelmässige, medizinische Begleitung.

Autor/in: schc, Moderation: Pia Kaeser, Redaktion: Christine Schulthess