Alles hat seine Zeit

Senioren

Fast alle streben danach möglichst alt zu werden. Die Chancen stehen gut. Schon jetzt werden immer mehr Menschen über 85 Jahre alt. Diese hochbetagte Generation wird jedoch unterschätzt. Die Pro Senectute  startet deshalb in Zusammenarbeit mit der Kirche die Kampagne «Alles hat seine Zeit».

Hochbetagte fristen in unserer Gesellschaft vielfach ein Schattendasein.
Bildlegende: Hochbetagte fristen in unserer Gesellschaft vielfach ein Schattendasein. alleshatseinezeit.ch

Jeder Lebensabschnitt eines Menschen birgt seine Kostbarkeiten. Der erste vorsichtige Tappser in die neue Welt, die Sturm- und Drangzeit oder das erfüllende Erwachsenenleben. Die Golden oder Silver Agers wie man sie heutzutage nennt gelten wiederum als finanzstark und ausgeglichen. Alle jene Menschen, die jenseits der 85 sind, stehen hingegen gesellschaftlich gesehen im Schatten.

Die Kampagne «Alles hat seine Zeit» will dies ändern. Hochbetagte schalten vielleicht ein paar Gänge herunter, aber sie leben noch immer genauso intensiv wie ihre jüngeren Mitmenschen. Mit Porträts von Menschen zwischen 85 und 100 zeigen die Initianten, wie Hochaltrige in der Schweiz leben.

Im Gespräch mit Musikwelle-Redaktorin  Pia Käser erklärt Werner Schärer Direktor der Pro Senectute Schweiz - zudem, warum die Kampagne auch einen politischen Aspekt birgt.

Autor/in: daue, Redaktion: Pia Kaeser