Alte Instrumente laden zum Ausprobieren

Brauchtum

Weit über 1000 historische Instrumente enthält die «Klingende Sammlung» von Instrumentenbauer Karl Burri (1921–2003). Fast wäre der Schatz ins Ausland verkauft worden. Eine Stiftung hat sich darum bemüht, dass die alten Blasinstrumente in der Schweiz bleiben.

Ein Mann mit einem Klappenflügelhorn in einem Ausstellungsraum voller Instrumente.
Bildlegende: Adrian von Steiger mit einem Klappenflügelhorn, gebaut um etwa 1840. Er hat über die Instrumentensammlung von Karl Burri seine Dissertation geschrieben und leitet nun die «Klingende Sammlung». SRF/Elisa Häni

Im Zentrum für historische Musikinstrumente in Bern können etwa 20 Instrumente von jedermann gespielt werden. Weitere Instrumente stehen professionellen Musikerinnen und Musikern für Projekte zur Verfügung, wieder andere dürfen nur zu Forschungszwecken angespielt werden.

Moderation: Jörg Stoller, Redaktion: Elisa Häni