Bei Schwitzen auf den Wasserhaushalt achten

Gesundheit

An warmen Tagen sondern Schweissdrüsen rund zwei Liter Flüssigkeit ab. Die Flüssigkeit besteht zum grössten Teil aus Wasser, enthält aber auch Salz, Aminosäuren, Eiweiss und Fett. Um den Wasserhaushalt auszugleichen ist ausreichend Trinken angesagt und die Zunahme von etwas Salz und Eiweiss.

Ein junger Mann, dem Schweiss von der Stirne tropft.
Bildlegende: Je mehr geschwitzt wird, desto höher ist der Bedarf an Flüssigkeit für den Körper. istockphoto

«Wird der Wasserhaushalt nicht ausgeglichen, leiden alle Körper-Organe und der Kreislauf-Apparat», erklärt Adrian Grunder im Gespräch mit Christian Salzmann. Im «Musikwelle Magazin» erklärt der Hausarzt, was beim Schwitzen genau passiert und wie viel Flüssigkeit der menschliche Körper benötigt.