Den Körper auf den Winter vorbereiten

Gesundheit

Husten, Niesen und Fieber werden die Menschen vermutlich auch diesen Winter nicht gänzlich erspart. Um das Risiko einer Erkältung oder einer Grippe zu verkleinern, können sie etwas für ihren Körper tun. Aber was?

Bewegung draussen ist auch im Winter wichtig: Die Bewegung stärkt die Muskulatur und das Tageslicht hebt die Stimmung.
Bildlegende: Bewegung draussen ist auch im Winter wichtig: Die Bewegung stärkt die Muskulatur und das Tageslicht hebt die Stimmung. colourbox.com

«Erkältungen oder die Grippe liest man hauptsächlich im Winter auf, weil unsere Schleimhäute mit der trockenen Luft auch austrocknen und so anfälliger werden», sagt Hausarzt Felix Huber. Er gibt Tips, wie man fit durch den Winter kommt:

  • Bei trockenen Schleimhäuten die Nase regelmässig mit Salzwasser spülen und viel trinken.
  • Regelmässig die Hände mit Seife waschen, damit man keine Viren mitschleppt.
  • Ob Sauna und ähnliches das Immunsystem stärkt, ist nicht bewiesen. Trotzdem: Was einem gut tut, soll man nicht lassen.
  • Ein gesunder Lebensstil ist im Winter wichtig: genügend Schlaf, wenig Stress und gesundes, abwechslungsreiches Essen.
  • Bewegung draussen stärkt die Muskulatur. Ausserdem kann der Körper nur dann das wichtige Vitamin D produzieren, wenn er dem Tageslicht ausgesetzt ist.

Redaktion: Brigitte Wenger