«Der Schwarze Hecht» mit musikalischen Anpassungen

Musik & Geschichten

Als Klarinettist ist Dani Häusler Teil der musikalischen Besetzung bei der Neuauflage von Paul Burkhards Lustspiel «Der Schwarze Hecht». Nach einer Aufführung nutzte er die Zeit, um mit Bandleader Erich Strebel über das Vorgehen zu sprechen, um Musik und Gesang auf den heutigen Akteuren anzupassen.

Szene aus einem Theaterstück mit einer ernst blickenden Frau und einem schmunzelnden Mann.
Bildlegende: Maja Brunner und Erich Vock in der «Der schwarze Hecht». Pat Wettstein

«O mein Papa» ist eine der bekannten Melodien aus «Der Schwarze Hecht». Geschenkt wurd sie Paul Burkhard 1927. Damals besuchte er als 16-Jähriger das Theaterstück «De sechzigscht Geburtstag».

Zwölf Jahre später diente dieses Stück als Vorlage für das Lustspiel «Der Schwarze Hecht», das in der Neufassung aktuell im Bernhard-Theater Zürich zu sehen ist.

Video «Premiere im Studio: «Der Schwarze Hecht» mit Erich Vock und Ensemble» abspielen

Premiere im Studio: «Der Schwarze Hecht» mit Erich Vock und En...

4:44 min, aus Happy Day vom 28.10.2017

Moderation: Christine Gertschen, Redaktion: Dani Häusler