Die gute und schlechte Seite von Cholesterin

Gesundheit

Ausreichend Bewegung, fett- und zuckerarme Ernährung, Abbau von Übergewicht und Verzicht auf Nikotin beugen einem erhöhten Cholesterinspiegel vor. Bei diesem in allen Zellen vorhandenen Stoff unterscheidet man zwischen LDL-Cholesterin und HDL-Cholesterin.

Querschnitt eines Blutgefässes an dessen Rand sich Cholesterin angesammelt hat.
Bildlegende: LDL-Cholesterin lagert sich in den Blutgefässen ab und führt zu Arterienverkalkung oder -verengung. istockphoto

Hausarzt Adrian Grunder erklärt im Gespräch mit Christian Salzmann, wo der Unterschied zwischen LDL- und HDL-Cholesterin liegt. Ersteres ist bei zu hohem Vorhandensein schädlich, weil es von den Zellen nicht mehr aufgenommen werden kann. Es lagert sich in der Umgebung ab. Das HDL-Cholesterin hingegen sammelt überflüssiges Cholesterin und führt es zurück in die Leber.

Moderation: Pia Kaeser, Redaktion: Christian Salzmann