Herrlich blühender Weihnachtskaktus

Garten

Rot, rosa, orange, violett oder weiss: Den Weihnachtskaktus gibt es in den verschiedensten Farben. Zur Zeit lacht er einem in Blumengeschäften strahlend entgegen. Gärtnermeister Andreas Schedler gibt Tipps, damit der Weihnachtskaktus mit seinen herrlichen Blüten mehrfach erfreut.

Ein Weihnachtskaktus in voller Blüte.
Bildlegende: Ein Weihnachtskaktus in voller Blüte. istockphoto

Der Weihnachtskaktus kommt ursprünglich aus dem Südosten von Brasilien, wo er wild im küstennahen Gebirge wächst. Sein ursprüngliches Vorkommen gibt den Hinweis, wo sich der Weihnachtskaktus in unseren Breitengraden wohl fühlt: In der Wohnung benötigt er bei Zimmertemperatur einen hellen Standort, am besten einen Fensterplatz.

Beim Transport vom Geschäft nach Hause ist darauf zu achten, dass der Weihnachtskaktus gut verpackt ist. Kälte kann dazu führen, dass die Pflanze ihre Knospen verliert. Auch ein zu dunkler Standort oder falsche Wassermenge kann zum Verlust der Knospen führen.

Vor Sonnenbrand schützen

Ist der Weihnachtskaktus verblüht, lässt man ihn im Winter noch in der Wohnung. Ab Mai, wenn die Spätfroste vorbei sind, kann man ihn nach draussen in den Garten stellen, so dass er sich langsam an die Sonne gewöhnen kann. Am besten also nicht an einem vollsonnigen Tag, sonst besteht die Gefahr eines Sonnenbrands.

Damit der Weihnachtskaktus viele Knospen ansetzt, wird er während der Wachstumszeit gut gewässert. Ab Herbst wird die Wasserzufuhr eingeschränkt.

Moderation: Eric Dauer, Redaktion: Bernhard Siegmann