«Ich gang mit minre Laterne…»

Brauchtum

Ein warmes, orangefarbenes Lichtermeer durchdringt die dunkle Novembernacht. Stolz und fröhlich zugleich erklingen Kinderstimmen und künden mit einem «Ich gang mit minre Laterne» den nahenden Räbeliechtliumzug an - ein wunderschöner Herbstbrauch, der zwar schon alt, aber immer noch sehr beliebt ist.

Kinder mit ihren Laternen am Räbeliechtliumzug.
Bildlegende: Wer wohl die schönste Laterne geschnitzt hat? Flickr.de/aneye4apicture

Die ersten dieser Räbeliechtliumzüge sollen im 19. Jahrhundert stattgefunden haben. Heutzutage werden sie während verschiedener Nächte im Monat November in mehreren Schweizer Gemeinden durchgeführt. Während die Umzüge früher noch von den Dorfbewohnern selber organisiert wurden, stehen heute meist Schulen oder Vereine dahinter. Ausserdem muss, wie in Abtwil AG, einiges drumherum extra geplant werden.

Autor/in: daue, Moderation: Christian Salzmann, Redaktion: Dani Häusler