«Junge» Sportarten für «ältere» Semester

Senioren

Wandern, schwimmen und spazieren tut gut, in jedem Alter. Für manche Senioren sind diese Sportarten aber zu wenig modern, zu wenig actionreich. Was müssen Sportarten mitbringen, um Senioren gut zu tun?

Zu alt für das Mountainbike? Auf keinen Fall!
Bildlegende: Zu alt für das Mountainbike? Auf keinen Fall! colourbox.com

«Es gibt zwei Organe, die im Alter die Selbstständig- und Unabhängigkeit aufrechterhalten: Das Gehirn und die Muskeln», sagt Altersmedizinerin Heike Bischoff-Ferrari, «diese sollten trainiert werden.»

Dazu kommt, dass Bewegung Spass machen soll. Und gerade für Senioren gehört dazu auch die soziale Komponente.

Mögliche «junge» Sportarten für «ältere» Semester:

  • Klettern: Trainiert Beweglichkeit, Kraft des ganzen Körpers und das Gehirn. Ausserdem ist man auf einen Partner angewiesen und erlebt Erfolgserlebnisse. Die Sicherheit muss gewährleistet sein.
  • Mountainbike: Bewegung in der Natur, Kraft, Gleichgewicht und Ausdauer. Nur für wirklich fitte Senioren geeignet.
  • Tanzen: Trainiert Körper und Gehirn gleichermassen. Man bewegt sich in der Gruppe und wird von der Musik aufgeheitert. Auch für gebrechlichere Senioren geeignet.

Redaktion: Brigitte Wenger