«Kiosk» oder «Dixie Chicken»?

Musik & Geschichten

Den Titel «Kiosk» auf dem Jubiläumsalbum von Oesch's die Dritten nimmt Musikredaktor Beat Tschümperlin zum Anlass, über die wahren Autoren des Rumpelstilz-Hits zu sprechen.

Schwarz-Weiss-Fotografie mit einem Gruppenbild einer Rockband.
Bildlegende: Die Schweizer Rockband Rumpelstilz in einer Aufnahme vom 3. Februar 1977: Milan Popovich (Bass), Polo Hofer (Vocals), Hanery Amman (Piano), Schifer Schafer (Gitarre) und Kurt Guedel (Schlagzeug). Keystone

«20 Jahre Jodelzirkus Deluxe» heisst die Sonderedition, die Oesch's die Dritten zum 20-Jahr-Jubiläum veröffentlichten. Sie enthält Liveaufnahme mit vielen ihrer bekannten Hits sowie fremde Titel, wie zum Beispiel «Kiosk» von Polo Hofer.

Selbst geschrieben hat der Berner Mundartrocker die Melodie allerdings nicht, viel mehr liess er sich von der amerikanischen Band Little Beat inspirieren. Sie hätten sich beim Song «Dixie Chicken» der amerikanischen Band Little Beat bedient, wurde Polo Hofer und seinen Kollegen immer wieder vorgeworfen.

Vergleicht man die beiden Songs miteinander, ist die Ähnlichkeit bei gewissen Passagen tatsächlich frappant. Trotzdem: Polo Hofer ist es gelungen, dem Lied einen eigenen Stempel aufzudrücken. Die Lorbeeren dafür hätten aber auch die ursprünglichen Autoren verdient.

Moderation: Pia Kaeser, Redaktion: Beat Tschümperlin