Kuhrennen in den Flumserbergen

Brauchtum

Die grosse Attraktion am Alpchäsmärt in den Flumserbergen ist am 20.Oktober das Kuhrennen. Geschmückte Kühe, rasante Rennen, waghalsige Kuh-Reiterinnen und beherzte Wetteiferer prägen das Bild, wenn der Startschuss zu dieser einzigartigen Veranstaltung fällt.

Beim Kuhrennen setzt man im Wettbüro für einmal nicht auf das schnellste Pferd, sondern auf die beste Kuh.
Bildlegende: Beim Kuhrennen setzt man im Wettbüro für einmal nicht auf das schnellste Pferd, sondern auf die beste Kuh. zvg

Der Alpchäsmärt auf der Alp Tannenboden in den Flumserbergen gibt es seit 15 Jahren. Seit acht Jahren wird beim jährlichen Anlass das Kuhrennen ausgetragen. Dadurch entfaltet sich das Alpfest zu einem wahren Publikumsschlager.

Ab 11.00 Uhr kann man im Wettbüro auf seine Favoriten tippen. Die prächtig geschmückten Kühe mit Reiter werden dem Publikum um 13.30 Uhr vorgestellt. Anderthalb Stunden später wird das Startsignal erteilt und los gehts mit dem rasanten Ritt auf dem Rücken einer Kuh.

Moderation: Jörg Stoller, Redaktion: Kurt Zurfluh