Safier Geschichten von Mattli Hunger

Brauchtum

Mattli Hunger aus dem Safiental ist Autor vom Buch «Ärdenkt und ärzellt. Sòòfier Gschichtä vo äsiä und hüt». Viele der Mundartgeschichten sind erdacht, einige auch erlebt. Sie schildern den Alltag im Safiental früher und heute.

Holzhaus in den Bergen.
Bildlegende: Ein fürs Safiertal typisches Walserhaus, in dem sich das Heimatmuseum Safien befindet. zvg

Ohne nostalgische Wehmut zeugen die Geschichten auch von den Veränderungen der letzten Jahrzehnte. Mit dem Buch hat Mattli Hunger seinem Heimattal, seinen Einwohnern und der Safier Mundart ein Denkmal gesetzt. Das Buch enthält ebenfalls eine CD mit acht Geschichten und zwei Gedichten, die der Autor persönlich liest.

Christian Schmid stellt Buch und CD vor. «Ärdenkt und ärzellt. Sòòfier Gschichtä vo äsiä und hüt» wurde von der Walservereinigung Graubünden heraus gebracht.

(Wiederholung «Musikwelle Magazin» vom 02. 11. 2011).

Moderation: Jörg Stoller, Redaktion: Christian Schmid