Schweizer Erfolgstitel im Eurovision Song Contest

Musik & Geschichten

Das Duo ZiBBZ vertritt die Schweiz am diesjährigen Eurovision Song Contest. Mit dem Titel «Stones» gewannen sie die Schweizer Vorausscheidung. Nun hoffen sie, damit den Final zu erreichen. Um Schweizer Final-Teilnahmen war es in den letzten Jahren leider schlecht bestellt.

Schwarz-Weiss-Fotografie von feiernden Menschen.
Bildlegende: Sängerin Céline Dion (rechts) feiert 1988 ihren Sieg beim Eurovision Song Contest zusammen mit Komponist Attila Sereftug und Texterin Nella Martinetti. Keystone

Musikredaktor Thomas Wild blickt im «Musikwelle Magazin» zurück auf frühe Schweizer Erfolg beim Eurovision Song Contest. Mehrfach dazu beigetragen hat die 2011 verstorbene Nella Martinetti. Mit dem von ihr getexteten Lied «Io cosî non ci sto» schaffte es Mariella Farré 1983 auf Platz 15.

Drei Jahre später verpasste der nächste Nella Martinetti-Titel nur knapp den Sieg: Platz 2 für «Pas pour moi» von Daniela Simons. 1988 schliesslich der Durchbruch für Nella Martinetti: Mit dem Lied «Ne partez pas sans moi» gewinnt Céline Dion den Eurovision Song Contest.

Moderation: Joël Gilgen, Redaktion: Thomas Wild