Schweizer Rosshaare für blaublütige Betten

Brauchtum

Im zürcherischen Marthalen befindet sich die einzige Rosshaar-Spinnerei der Schweiz. Hier werden Pferde- und Rinderschweifhaare veredelt, die dann renommierte Bettwarenfabriken für die Produktion von Matratzen verwenden. Selbst Königshäuser in Schweden und England gehören zu den Abnehmern.

Eine Frau steht vor einem grossen Haufen Rosshaare.
Bildlegende: Valérie Toggenburger führt die Rosshaar-Spinnerei in Marthalen. SRF

Den Grundstein der Rosshaar-Spinnerei Toggenburger legte 1843 Johannes Toggenburger. Er war damals als Handwerksmann auf der Walz und erlernte das Haarspinnen.

1865 wurde in Marthalen im Zürcher Weinland das Geschäftshaus erstellt und die zweite Generation übernahm die Rosshaar-Spinnerei.

Heute wird das Unternehmen in sechster Generation von Valérie Toggenburger geführt.

Moderation: Jörg Stoller, Redaktion: Kurt Zurfluh