So wird aus Winter-Schnittgut im Frühling ein neuer Strauch

Garten

Im Herbst und Winter gibt es überall Schnittgut, und manch schönen Strauch würde man gerne weitervermehren. So geht es ganz einfach: kleine Petflaschen mit einer Sand-Erd-Mischung füllen und mit Steckhölzern bestücken. Im Frühling spriessen dann die ersten Blätter.

Petflaschen mit Stecklingen in einem Eimer mit Laub.
Bildlegende: Die «Flaschenpost» für den Garten bringt im nächsten Frühling viel Freude. Silvia Meister

Kleine Petflaschen werden mit einer Sand-Erd-Mischung gefüllt und in eine Kiste oder einen Korb gestellt. Rundherum wird vor Kälte schützendes Laub eingeschüttet: Jetzt ist die «Flaschenpost» für den Garten bereit.

Nun können Sie auf Besuchen bei Freunden oder auf Spaziergängen kleine, rund 20 Zentimeter lange Steckhölzer schneiden, nach Hause bringen und damit die Petflaschen bestücken. Im Frühling spriessen dann die ersten Blätter.

Flaschenpost vorbereiten

  • Einen Eimer, einen Korb oder eine Kiste an einen windgeschützten Ort stellen
  • Mit trockenem Laub oder locker zusammengeknülltem Zeitungspapier füllen
  • Bei kleinen Petflaschen (3-5 dl) mit einem scharfen Messer oder einer Schere den oberen Teil wegschneiden
  • Unten 3 bis 5 Löcher einschneiden, damit das Giesswasser gut ablaufen kann
  • Erde (Balkonpflanzenerde oder Gartenerde etc.) mit Sand (z.B. Spielsand aus einem Sandkasten oder Vogelsand) ca. 50 Prozent zu 50 Prozent mischen
  • Sand-Erd-Gemisch einfüllen und gut andrücken

Schneiden von verholzten Steckhölzern

  • Verholzte Triebe werden von neuen, einjährigen Trieben genommen
  • Etwa ein 30 cm langes Stück vom einjährigen Zweig abschneiden
  • Die Stecklinge sollten die Dicke eines Bleistifts haben
  • Die weiche Spitze wird oben gerade abgeschnitten und unten wird ca. 2 cm unterhalb einer Knospe schräg geschnitten, so lässt er sich besser stecken
  • Sobald als möglich (innerhalb einer Stunde) in die vorbereitete Petflasche stecken
  • Steckling gut eingiessen!

Tipp: Falls der Steckling noch länger gelagert werden muss, bevor er in die Erde gesteckt wird, können Sie ihn in ein feuchtes Küchentuch wickeln und in den Kühlschrank legen.

Im Frühling/Sommer

  • Stecklinge regelmässig giessen, d.h. gut feucht halten
  • Sobald viele Wurzeln gut ersichtlich der Petflaschenwand entlang wachsen, kann der Steckling ausgepflanzt werden

Autor/in: div, Moderation: Eric Dauer, Redaktion: Silvia Meister