Spagyrik

Spagyrische Essenzen sind ungiftig, unschädlich und von geringem Alkoholgehalt. Sie gehören zu den wirksamsten und verträglichsten pflanzlichen Arzneimitteln.

Spagyrische Essenzen bewähren sich sowohl bei akuten als auch bei chronischen Krankheiten immer wieder aufs Neue und vermögen mancher nicht richtig fassbaren Krankheit den Boden zu entziehen. Das Wort Spagyrik setzt sich aus den beiden griechischen Silben für «trennen» und «vereinen» zusammen und tönt damit an, worauf es bei der Herstellung spagyrischer Heilmittel ankommt.

Was sich hinter dem Begriff Spagyrik versteckt erklärt Professor Dr. Reinhard Saller im Gespräch mit Jill Keiser.

Buchtipps:
«Rezeptfrei gesund mit Schweizer Hausmitteln» von Ruth Jahn - Ein Ratgeber aus der Beobachter-Praxis.

«Hausmittel» Geprüfte Naturheilmittel ohne Nebenwirkungen von Dr. Jörg Zittlau, Dr. Norbert Kriegisch, Dagmar P. Heinke (Verlag Südwest)

Moderation: Jill Esther Keiser, Redaktion: Jill Esther Keiser