«Spiegelbilder» aus Deutschfreiburg

Senioren

Vier Protagonisten, die im katholischen Teil Deutschfreiburgs aufwuchsen, teilen in «Spiegelbilder» ihre Lebensgeschichten mit uns. Die Region war bis in die Sechziger abgeschieden und streng regiert, das Leben hart. Dennoch ergaben sich zwei davon ihrem Schicksal. Die anderen beiden brachen aus.

Nahaufnahme der Gesichter der beiden Senioren in schwarzweiss.
Bildlegende: Alfons Gauderon und Berthe Riedo erzählen ihre Lebensgeschichten. zvg

Berthe Riedo beispielsweise kam bis nach England, wo sie als Kindermädchen Arbeit fand. Alfons Gauderon seinerseits schuftete sein Leben lang - zuerst als Drescher, später als Bauarbeiter. Er schuftete sogar noch weit über seine Pensionierung hinaus, aber das erfüllte ihn mit Stolz.

Vier eindrückliche Lebensgeschichten vereint in einem Buch. «Spiegelbilder» ist aber mehr als eine Anreihung spannender Biographien. Die Autoren Christian Schmutz und Daniel Fasel lassen frühere Zeiten aufleben und spannen den Bogen zur Neuzeit.

Autor/in: daue, Redaktion: Pia Kaeser