Stabmixer «Bamix»: Eine Schweizer Erfindung wird 60

Brauchtum

Schlagen heisst auf Französisch «battre» und mixen «mixer». Mischt man die beiden Wörter schwungvoll zusammen, ergibt sich daraus das Wort «Bamix». Unter diesem Namen hat der Stabmixer vor 60 Jahren die Schweizer Küchen erobert.

Auch 60 Jahre nach seiner Erfindung ein gefragtes Produkt: Im September 2013 wird ein «Bamix» Stabmixer an der Zürcher Herbstmesse «Züspa» präsentiert.
Bildlegende: Auch 60 Jahre nach seiner Erfindung ein gefragtes Produkt: Im September 2013 wird ein «Bamix» Stabmixer an der Zürcher Herbstmesse «Züspa» präsentiert. Keystone

Der Stabmixer wurde vom Schweizer Roger Perrinjaquet erfunden. Am 16. Mai 1953 wurde ihm vom Bundesamt für Geistiges Eigentum das Erfindungspatent zuerkannt.

Der Stabmixer «Bamix» wird seit 60 Jahren im Kanton Thurgau produziert. In Mettlen entstehen jährlich 400'000 Expemplare. Redaktor Philipp Inauen ist in Mettlen aufgewachsen. Die Fabrik hat er bisher aber noch nie von innen gesehen. Zum 60-Jahr-Jubiläum der Firma hat er einen Rundgang durch die Hallen gemacht, in denen der «Zauberstab» für die Küche produziert wird.

Moderation: Joël Gilgen, Redaktion: Philipp Inauen