Suworow-Tage in Muotathal

Brauchtum

Während dem zweiten Koalitionskrieg marschierten die russischen Truppen 1799 i Muotathal ein, unter der Führung von General Alexander Suworow. Zur Erinnerung an die Schlacht gegen die französischen Truppen finden 2012 die ersten Suworow-Tage statt.

Die Schlacht zwischen russischen und französischen Truppen auf Muotathaler Boden.
Bildlegende: Die Schlacht zwischen russischen und französischen Truppen auf Muotathaler Boden. zvg

Das russische Heer bestand aus rund 20'000 Mann mit über 1000 Pferden, respektive Maultieren. Früh am Morgen des 27. September begann die riesige Armee den Aufstieg zum 2089 Meter hohen Kinzigpass. Am Nachmittag desselben Tages traf die Vorhut zur grossen Überraschung der Dorfbewohner in Muotathal ein. General Suworow selber logierte im Kloster St. Josef, das damals von Schwester Walburgha Mohr geleitet wurde. Am 1. Oktober 1799 kam es zur grossen Schlacht zwischen Franzosen und Russen, wobei letztere als Sieger hervorgingen.

Zur Erinnerung an die schwere Schlacht zwischen den Truppen Suworows und des französischen Generals Masséna werden vom 21. bis 23.September in Muotathal zum ersten Mal Suworow-Tage durchgeführt.

Dabei wird das Suworow-Museum Linthal zu Besuch sein, es gibt Führungen und Vorträge im Kloster St.Josef, wo General Suworow sein Hauptquartier hatte, und man kann auf den Spuren von General Suworow wandern. Ausserdem werden die Suworow-Kadetten aus Russland ein Konzert geben.

Redaktion: Kurt Zurfluh