Unterstützung bei der Steuererklärung

Senioren

Viele Senioren fühlen sich durch die Steuererklärung vor den Kopf gestossen. Oft war es der verstorbene Partner, der sich bis anhin immer darum kümmerte. Einen Treuhänder muss man deshalb aber nicht einschalten. Die Pro Senectute bietet kompetente Unterstützung - sogar zu einem fairen Preis.

Mehrere Fachkräfte bieten im Auftrag der Pro Senectute ihre Hilfe beim Ausfüllen der Steuererklärung an.
Bildlegende: Mehrere Fachkräfte bieten im Auftrag der Pro Senectute ihre Hilfe beim Ausfüllen der Steuererklärung an. Colourbox

Einzelpersonen und Ehepaare ab 60 Jahren können den Service der Pro Senectute in Anspruch nehmen. Dabei werden sie von erfahrenen, pensionierten Fachkräften aus dem kaufmännischen oder Verwaltungsbereich beraten. Der Tarif richtet sich nach dem jeweiligen steuerbaren Vermögen und beginnt bei 80 Franken pro Arbeitsstunde.

Unterlagen sind das A und O

Hans Peter Fehr füllt Steuererklärungen im Auftrag der Pro Senectute Zürich aus. Wer bei ihm telefonisch einen Termin vereinbart, erhält zuerst ein Merkblatt, welches alle wichtigen Schritte erklärt. Zum Termin sind dann persönliche Unterlagen wie Bankauszüge, Jahreskontoausweis der Krankenkasse und Wertschriften mitzubringen.

Beraten ja, optimieren nein

Der Steuererklärungs-Service findet grossen Anklang. Die Berater nehmen sich Zeit, mit den Seniorinnen und Senioren zusammen die Steuererklärung fachgerecht auszufüllen und damit unnötige Ausgaben zu vermeiden. Allerdings handelt es sich bei diesem Angebot nicht um eine Optimierung der Steuern. Hans Peter Fehr gesteht aber, dass er da und dort schon einen guten Tipp mit auf den Weg geben kann.

Autor/in: daue, Moderation: Fränzi Haller, Redaktion: Pia Kaeser