Wenn der Blutdruck in die Höhe schiesst

Gesundheit

Arterielle Hypertonie heisst Bluthochdruck in der Fachsprache. Nach Definition der Weltgesundheits-Organisation WHO gilt ein oberer Wert von 140 mm Hg (Quecksilber) oder ein unterer Wert von 90 mm Hg als Hypertonie. Hausarzt Adrian Grunder gibt Auskunft über Ursache und Behandlung von Bluthochdruck.

Patientin lässt sich beim Arzt den Blutdruck messen.
Bildlegende: Bluthochdruck kann als sogenanntes Weisskittel-Phänomen auftreten. Das heisst: Allein die Angst vor einem Arztbesuch kann den Blutdruck in die Höhe treiben. colourbox

Als mögliche Ursachen für Arterielle Hypertonie kommen Hormon-, Herz- oder Kreislaufstörungen in Frage. In den meisten Fällen liegt dem hohen Blutdruck aber genetische Veranlagung zu Grunde.

Als Behandlung bei Bluthochdruck nennt der Hausarzt zuerst ein einfaches Rezept: «Raus aus der Gemütlichkeit!». Bewegung hilft, idealerweise täglich 30 Minuten. Nicht rauchen, Zurückhaltung beim Alkoholkonsum, gesunde Ernährung oder ein erfülltes Sozialleben beugen Bluthochdruck vor oder helfen, ihn wieder zu senken.

Moderation: Christian Salzmann, Redaktion: Christian Salzmann