Wenn dürre «Reiselein» Blüten treiben

Musik & Geschichten

Gestern war der «Barbaratag», gewidmet der Heiligen Barbara. Dazu hat sich der traditionelle Brauch der Barbarazweige entwickelt. Das überlieferte Lied «Ich brach drei dürre Reiselein» erzählt diesen Brauch in musikalischer Form, vom kahlen Ast bis zu den offenen Blüten an Weihnachten.

Zwei grosse offene Kirschblüten.
Bildlegende: Wer am Barbaratag den Zweig eines Obstbaums schneidet und in die warme Stube stellt, kann sich an Weihnachten über Blüten freuen. colourbox

Moderation: Martin Wittwer, Redaktion: Guido Rüegge