Winterjasmin, Winterschneeball und Zaubernuss

Garten

Im winterlichen Garten zeigen sich die ersten Blüten. Im eher milden Januarwetter öffnen die Winterblüher ihre Knospen. Zu den winterharten Sträuchern gehören Winterjasmin, Winterschneeball und Zaubernuss.

Zaubernuss oder Hamamelis.
Bildlegende: Zaubernuss oder Hamamelis. Wikimedia/Till Westermayer

Im «Musikwelle Magazin» stellt Bernhard Siegmann drei Winterblüher vor. Der Winterjasmin gehört zu den allerersten Pflanzen, die in dieser Jahreszeit blühen. Ein Strauch mit grünen Trieben, der über Mauern und an Böschungen wächst und gelbe Blüten hervorbringt. Beim Winterschneeball sieht man die ersten Blüten manchmal schon im November. Sie leuchten in starken rosa Farbtönen und verbreiten einen intensiven Duft. Bei der Zaubernuss oder Hamamelis sitzen die Blüten direkt am Ast, als gelb bis rot gefärbte Fäden.

Winterblüher sind relativ anspruchslos und wachsen in den allermeisten Böden. Sie sind äusserst widerstandsfähig und pflegeleicht. Sie müssen weder gespritzt werden noch benötigen sie einen regelmässigen Schnitt.

Winterblüher

Moderation: Christine Gertschen, Redaktion: Bernhard Siegmann