Wofür Wärme- und Schmerzpflaster nützen

Gesundheit

Sei es das Genick oder das Knie: Wenn es schmerzt und kneift, kleben wir gerne ein Wärmepflaster drauf. Die Werbung verspricht uns ja, dass dies durchaus etwas helfen soll. Doch bringt es mehr als Wohlgefühl und Wärme? Der Hausarzt gibt Rat.

Ein Mann greift sich mit der Hand an den Nacken.
Bildlegende: Wärmepflaster produzieren Wärme, sobald sie mit Luft in Verbindung kommen, oder lösen eine lokale, wärmende Hautreizung aus. Einige enthalten auch Schmerzmittel. colourbox

«Ich empfehle Wärmepflaster bei Verspannungen und lokalen, oberflächlichen Schmerzen. Ob es hilft und ob es sich um einen Placeboeffekt handelt, variiert jedoch von Patientin zu Patient», sagt Hausarzt Christoph Stirnimann.

Redaktion: wenb