Zum 100. Geburtstag von Edi Bär

Musik & Geschichten

Der verstorbene Zürcher Klarinettist und Saxofonist Edi Bär würde am 17. Oktober 100-jährig. Bär war in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts einer der herausragenden Ländlerinterpreten. Neben seiner Standardkapelle führte er auch die experimentierfreudige Zweitformation «Bärentatzen». 

Der Kapellmeister, Komponist, Klarinetten- und Saxophonspieler Edi Bär (1913-2008), Mitte, feiert mit seinen Mitmusikern das 40-jährige Jubliäum seiner Ländlerkapelle. Aufgenommen im Mai 1970.
Bildlegende: Der Kapellmeister, Komponist, Klarinetten- und Saxophonspieler Edi Bär (1913-2008), Mitte, feiert mit seinen Mitmusikern das 40-jährige Jubliäum seiner Ländlerkapelle. Aufgenommen im Mai 1970. Keystone

Aufsehen erregte Edi Bär mit seiner Langspielplatte «Grüeziwohl Brazilia», wo er Ländlerklänge mit Elementen der brasilianischen Volksmusik vermischte. Auch wenn Edi Bär hauptsächlich der Ländlermusik zugetan war, pflegte er auch erfolgreich die Tanz- und Unterhaltungsmusik. Er konzertierte in ganz Europa und auch in Übersee. Neben der Musik liebte Edi Bär bis ins hohe Alter das Sportschwimmen.

Mandy Schneebeli, ein ehemaliger Musikschüler von Edi Bär, erinnert sich im «Musikwelle Magazin» an seinen ehemaligen Lehrmeister.

Moderation: Joël Gilgen, Redaktion: Beat Tschümperlin