Zum Inhalt springen

Berufswelt Berufsbild: Spengler EFZ

Spengler bauen Dachrinnen, Fassadenbekleidungen und Zierelemente. Sie stellen die Teile in der Werkstatt her und montieren sie dann auf dem Bau. Marco Kunz arbeitet bei jedem Wetter im Freien und oft in grosser Höhe. Er muss robust und schwindelfrei sein.

Legende: Video «Berufsbild: Spengler EFZ» abspielen. Laufzeit 15:00 Minuten.
Aus SRF mySchool vom 06.08.2016.

Didaktik

Der Film gehört zur Reihe «Berufsbilder aus der Schweiz». Vorgestellt werden Berufe, die über die berufliche Grundausbildung und höhere Berufsbildung erlernbar sind. Die Berufsbildung ermöglicht Jugendlichen den Einstieg in die Arbeitswelt und sorgt für Nachwuchs an qualifizierten Fach- und Führungskräften. Rund zwei Drittel der Jugendlichen in der Schweiz entscheiden sich weiterhin für diesen praxisbezogenen Weg.

Sämtliche Beiträge dieser Reihe sind online verfügbar. Sie eignen sich sowohl für die Berufskunde mit der ganzen Klasse als auch für die individuelle Arbeit. Als Unterrichtsmethoden bieten sich Gruppen- oder Klassendiskussionen sowie Vorträge an. Die Lernenden können sich auch selbständig mit den verschiedenen Berufen beschäftigen.

Das Arbeitsblatt dient der vertieften Auseinandersetzung mit dem Berufsbild. Mit den empfohlenen Links können die SchülerInnen weitere Informationen zum Beruf finden oder mit dem Interessenkompass nach alternativen Berufen suchen.

Stufe: Sek I, Sek II

Fächer: Berufskunde

Stichwörter: Beruf, Berufsbildung, Lehre, Berufsporträt, Schnupperlehre, Spengler, Metall, Handwerk, Dach, Fassade

Produktion: Katrin Sutter. SF mySchool 2006

Verkauf: Online-Shop SRF mySchool, Link öffnet in einem neuen Fenster

VOD: Unbegrenzt.

Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.