Zum Inhalt springen
Inhalt

Aktuell Der Schweizer Souverän hat gesprochen

Nein zum Gripen, Nein zum Mindestlohn, Ja zum Kinderschutz. Nirgendwo sonst kann die Bevölkerung so häufig abstimmen und wählen wie hierzulande. Die Reihe «Politik und Gesellschaft» erklärt, wie das demokratische System der Schweiz funktioniert.

Gripen-Beschaffung

Eidg. Vorlage: Bundesgesetz über den Fonds zur Beschaffung des Kampfflugzeugs Gripen

 

  • JA

    46.6%

    1'344'876 Stimmen

  • NEIN

    53.4%

    1'542'958 Stimmen

«Arbeitsverbot Pädophile»

Eidg. Vorlage: Volksinitiative «Pädophile sollen nicht mehr mit Kindern arbeiten dürfen»

 

  • JA

    63.5%

    1'819'211 Stimmen

  • NEIN

    36.5%

    1'045'110 Stimmen

Standesstimmen

  • JA

    23.0

  • NEIN

    0.0

Mindestlohn-Initiative

Eidg. Vorlage: Volksinitiative «Für den Schutz fairer Löhne»

 

  • JA

    23.7%

    687'743 Stimmen

  • NEIN

    76.3%

    2'209'249 Stimmen

Standesstimmen

  • JA

    0.0

  • NEIN

    23.0

Hausarztmedizin

Eidg. Vorlage: Bundesbeschluss über die medizinische Grundversorgung

 

  • JA

    88.0%

    2'479'293 Stimmen

  • NEIN

    12.0%

    337'303 Stimmen

Standesstimmen

  • JA

    23.0

  • NEIN

    0.0

Mit einer relativ hohen Stimmbeteiligung von 56 Prozent ging der Schweizer Souverän gestern zur Urne. Dabei hat das Stimmvolk den Kauf des Gripen-Kampfjets mit einem Anteil von 53,4 Prozent Nein-Stimmen abgelehnt. Eine deutliche Abfuhr erhielt die Mindestlohn-Initiative: Ganze 76,3 Prozent der Stimmenden waren gegen die Einführung eines gesetzlich festgelegten Mindestlohns. Die Pädophilen-Initiative konnte hingegen eine Mehrheit von 63,5 Prozent für sich verbuchen.

Demonstranten vor dem Bundeshaus in Bern.
Legende: Was bedeutet Panaschieren? Was ist eine Konsensdemokratie? Die Reihe «Politik und Gesellschaft» erklärt das politische System der Schweiz. Keystone

Die Schweiz – ein Abstimmungsland

Neben den eidgenössischen Abstimmungen hatten die Schweizerinnen und Schweizer auch die Gelegenheit, über aktuelle Anliegen in den Kantonen und Gemeinden abzustimmen.

Ob Mundart in Aargauer Kindergärten, Regierungswahlen im Kanton Graubünden oder die Abschaltung des AKWs Mühleberg in Bern. Nirgendwo sonst kann die Bevölkerung so häufig über Verfassungsänderungen, Gesetze und anderen Vorlagen entscheiden wie in der Schweiz.

Doch wie funktioniert eine Demokratie? Wer wählt den Bundesrat? Was passiert mit den Steuergeldern? Die Reihe «Politik und Gesellschaft» präsentiert einen Überblick über das demokratische System Schweiz und die Instrumente der Politik.