Zum Inhalt springen
Inhalt

Geschichte, Geografie Die Renaissance

In vieler Hinsicht war die Renaissance ein Zeitalter des Fortschritts: Wissen wurde durch den Buchdruck einer breiten Bevölkerungsschicht zugänglich gemacht. Kunst und Kultur erlebten eine Blütezeit. Dennoch gab es auch in der Zeit der grossen Entdecker und Bildhauer Schattenseiten.

Legende: Video Die Renaissance abspielen. Laufzeit 00:50 Minuten.
Aus SRF mySchool vom 15.10.2017.

Michelangelos berühmtes Fresko in der Sixtinischen Kapelle, die Entdeckung der Neuen Welt, die Erfindung der doppelten Buchführung: Die Renaissance war eine Epoche der Innovation. Im Mittelalter verloren gegangene Ideen wurden wiederentdeckt. Dank Johannes Gutenbergs Buchdruck blieben diese nicht nur in den Stuben der Gelehrten, sondern gelangten an die Öffentlichkeit.

Die europäische Kulturepoche im 15. und 16. Jahrhundert war jedoch nicht nur die Blütezeit von Wissenschaft und Kunst. Durch den Ablasshandel erzielten die Kirchenoberhäupter neue Rekordsummen. Gleichzeitig brachte die Kolonialisierung der Neuen Welt den indigenen Völkern Tod und Zerstörung, war doch die Goldgier der europäischen Eroberer grenzenlos.

Einflussreiche Epoche

Unser heutiges Weltbild wurde massgeblich durch die Renaissance geprägt. Ihre Erfinder, Gelehrten und Architekten beeinflussten die nachfolgenden Generationen. Berühmte Kunstwerke und Bauten beeindrucken uns noch heute. «Die Renaissance» zeigt, welch bewegte Zeit auf das düstere Mittelalter folgte und welche Konsequenzen sie für die moderne Gesellschaft hatte.

Stufe: Sek I, Sek II

Fächer: Geschichte

Stichwörter: Epoche, Expansion, Anatomie, Antike, Leonardo da Vinci, Mona Lisa, Medici, Florenz, Rom, Architektur, Pest, Reformation, Christoph Kolumbus, Jakob Fugger, Filippo Brunelleschi, Donatello

Produktion: Martin Papirowski, WDR 2017.

Verkauf: Nicht im Angebot.

VOD: Bis 30.09.2027.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.