Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Geschichte, Geografie Die wahren Amazonen

Die Militärgeschichte ist geprägt von Männern wie Alexander dem Grossen oder Dschingis Khan. Doch in ihrem Schatten kämpften unzählige Frauen genau so mutig und erbarmungslos. Anhand vier bemerkenswerter Frauen werden diese Kriegerinnen ins historische Rampenlicht gerückt.

Eine Frau als Gladiatorin im Kolosseum.
Legende: Auch Frauen haben im antiken Rom als Gladiatorinnen gekämpft. SRF/Urban Canyons

Der Krieger ist ein wichtiger Bestandteil vieler Kulturen. Sei es der auf Raubzug gehende Wikinger, der mit seiner Axt Angst und Schrecken in nordischen Ländern säte. Oder der Gladiator, der mit seinem Kampf die Massen unterhielt. Doch mit dem Krieger ist nur die halbe Geschichte erzählt.

Archäologische Funde und Wandmalereien aus Kasachstan lassen vermuten, dass mindestens ein Drittel der skythischen Krieger Frauen waren. In Westafrika waren die Agooji-Frauen die Elitesoldatinnen des Königreichs von Dahomey. Im Kolosseum in Rom kämpften längst nicht nur Männer um die Gnaden des Kaisers und bei den Raubzügen der Wikinger waren auch Frauen beteiligt.

Epische Kriegsbilder und spannendes Storytelling erwecken den Mythos rund um die Amazonen zum Leben. Kommentiert von Historikerinnen und Historikern aus der ganzen Welt erzählt diese Dokumentation eine andere Seite der Militärgeschichte.

Stufe: Sek I, Sek II

Fächer: Geschichte

Stichwörter: Mittelalter, Antike, Asien, Menschheitsgeschichte, Krieg, Feldherr, Stammeskriege, Rache, Überfälle, Rituale, Nomaden, Wikinger, Raubzug

Produktion: Sebastian Peiter. Urban Canyons 2017 und 2019.

Verkauf: Nicht im Angebot.

VOD: Bis 30.10.2020.

VOD der Folge «Wikingerinnen»: Bis 31.08.2022.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.