Zum Inhalt springen
Inhalt

Gesellschaft, Ethik, Religion Geschwister der Bäume

Der Regenwald von Papua Neuguinea ist ein Naturschatz. Er gehört zu den letzten immergrünen Wäldern des Planeten und bildet die Lebensgrundlage für unzählige Pflanzen- und Tierarten. Auch für den Stamm von Häuptling Mundiya Kepanga. Doch dieses Paradies ist bedroht.

Legende: Video Geschwister der Bäume abspielen. Laufzeit 53:31 Minuten.
Aus SRF mySchool vom 21.06.2018.

Der Paradiesvogel, der Kasuar oder das Baumkänguru: viele Tierarten leben nur in den Wäldern von Papua Neuguinea. Sie führen seit jeher ein Leben, dass auf die Bedingungen des Regenwaldes abgestimmt ist. Doch die Rodung zahlloser Bäume bedroht dieses natürliche Gleichgewicht.

Eine Palmölplantage aus der Vogelperspektive
Legende: Palmölplantagen: Einer der Hauptgründe für die Rodung von Regenwaldflächen. SRF

Eigentlich ist die grossflächige Rodung von Regenwaldbeständen durch internationale Abkommen reguliert. Doch der Profit, welcher den Palmölplantagen und Holzexporteuren winkt, führt zu weitverbreiteten Verstössen. Gepaart mit der Korruption der Regierung und der grassierenden Armut auf der kleinen Insel zeichnet sich eine dunkle Zukunft für den Regenwald ab.

Doch es regt sich Widerstand. Häuptling Mundiya Kepanga will den immergrünen Wald von Papua Neuguinea retten. Er sieht sich selbst als Bruder der Bäume, als Teil des Waldes. Mit seiner ruhigen, aber bestimmten Art reist er um die Welt und setzt sich auf politscher Ebene für den Erhalt seines Waldes und für die Existenz seines Stammes ein.

Stufe: Sek I, Sek II

Fächer: Geografie, Biologie, Gesellschaft

Stichwörter: Holz, Rodung, Zerstörung, Baum, Insekten, Pflanzen, Biodiversität, Palmöl, Ökologie, Umwelt, Klimawandel, Nachhaltigkeit, Naturschutz, indigene Völker

Produktion: Marc Dozier, Luc Marescot, ARTE France. 2017

Verkauf: Nicht im Angebot.

VOD: Bis 30.04.2020.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.