Zum Inhalt springen

Physik, Chemie, Biologie Grenzen des Lichts

Das Grün der Wälder, das Rot der Rose, das Blau des Meeres – wir leben in einer bunten Welt: Farben prägen unser Leben und machen es abwechslungsreich. Es gibt sie überall dort, wo es Licht gibt, auch wenn wir sie nicht immer sehen können.

Legende: Video «Grenzen des Lichts» abspielen. Laufzeit 50:00 Minuten.
Aus SRF mySchool vom 03.05.2013.

Didaktik

Licht besteht aus elektromagnetischen Wellen. Aber nur ein kleiner Längenbereich dieser Wellen ist für uns Menschen sichtbar. Dieser enthält die ganze Farbenpracht der Natur. Blau steht am kurzwelligen Ende, dann folgen mit steigender Wellenlänge Grün, Gelb und Rot, das am langwelligen Ende die für uns sichtbare Farbskala des Lichts abschliesst.

Was aber liegt jenseits der Grenzen des für uns Menschen sichtbaren Lichts? Wie würde die Welt aussehen, hätten wir die Fähigkeit, die für uns unsichtbaren kurzwelligen und langwelligen Bereiche des Lichts sichtbar zu machen? Diesen Fragen geht der Film «Grenzen des Lichts» nach.

Da der Aufbau dieser Dokumentation sehr vielschichtig und recht komplex ist, eignet sich der Einsatz in ihrer Gesamtheit in erster Linie für die Sekundarstufe II. Ausgewählte Sequenzen können aber auch in verschiedenen Fächern auf der Sekundarstufe I sinnvoll eingesetzt werden.

Stufe: Sek I, Sek II

Fächer: Chemie, Physik, Bildnerisches Gestalten

Stichwörter: Wellen, Röntgenstrahlen, Infrarot, Temperatur, Gammastrahlen, Mikrowellen, Radiowellen, Sinne, Sehen, Ultraviolett

Produktion: Alfred Vendl, Steve Nicholls. ORF Enterprise 2012

Verkauf: Nicht im Angebot.

VOD: Bis 28.08.2016.

Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.