Ich, du und die EU

Zoff zwischen der Schweiz und der EU. Worum geht’s? Um die Personenfreizügigkeit oder um andere bilaterale Abkommen? Zu abstrakt und hat nichts mit dir zu tun? Stimmt nicht! Entdecke, wie die Verträge der Schweiz mit der EU dein Leben bestimmen.

Video «Trailer: «Ich, du und die EU»» abspielen

Trailer: «Ich, du und die EU»

0:52 min, vom 16.3.2016

Das Personenfreizügigkeitsabkommen, Schengen/Dublin oder die Guillotine-Klausel: Was verbirgt sich hinter diesem bürokratischen Kauderwelsch? Und warum ist der Glaubenskrieg über die Umsetzung der sogenannten Masseneinwanderungsinitiative entscheidend für das Leben in der Schweiz?

Sieben animierte Kurzfilme visualisieren in einem einzigartigen Stil-Mix aus Animationen, Archivbildern und Interviews mit Jugendlichen, welche Auswirkungen die bilateralen Abkommen und die Verträge mit der EU im Alltag haben. So werden aus abstrakten Abkommen lebensnahe Themen. Auf einmal wird verständlich, wie sich das Verhältnis der Schweiz zur EU auf deine Reiselust, deinen Liebesfrust und deinen Shoppingrausch auswirkt. Letzten Endes geht es um die Frage, wie jeder Einzelne in Zukunft leben will.

Didaktik

Die Kurzfilme regen die Jugendlichen auf humorvolle Weise zum Nachdenken an. Ergänzende Informationen zu den erwähnten Abkommen und Verträgen finden sich in den Unterrichtsmaterialien und separaten Informationsblättern. Zudem stehen eine Linksammlung und ein Glossar zur Verfügung. Für jede Episode haben Berufsschullehrer massgeschneiderte Unterrichtseinheiten und Arbeitsblätter erstellt.

Stufe: Sek II

Fächer: Wirtschaft, Politik, Recht, Gesellschaft, ABU

Stichwörter: Europäische Union, Schutzklausel, Cassis de Dijon, Direkte Demokratie, Einkaufstourismus, Hochpreisinsel, Agrarschutz, Agrar-Freihandelszone, Frankenstärke, Dublin-Abkommen, Erasmus+, Horizon 2020, Nationalbank, Finanzpolitik

Produktion: Henriette Bornkamm. «SRF mySchool» 2016

Verkauf: Online-Shop «SRF mySchool»

VOD: Unbegrenzt.

Sendung zu diesem Artikel