Inseln der Zukunft

Inseln. Sie sind eigentlich Oasen im Meer. Doch auch die Menschen, die fernab des Festlands leben, brauchen Energie. Ob Sonne, Wasser, Wind: die Wetterbedingungen stellen die Ingenieure vor grosse Herausforderungen. Über Technologien, die den Weg in eine nachhaltige Zukunft weisen.

Gewaltige Wasserfälle auf Island

Bildlegende: Naturgewaltig: Viele Inseln sind Heimat von extremen Naturphänomenen. SRF/ARTE

Inseln sind beliebte Reiseziele und Heimat von unterschiedlichsten Landschaftsformen. Ein Leben auf ihnen fordert den Menschen grosse Anpassungsfähigkeit ab, gerade in Zeiten des verschärften Klimawandels. Inselbewohner werden zu den ersten Opfern von steigenden Meeresspiegel gehören.

Anstatt auf ein Wunder zu hoffen, nehmen die Inselbewohner ihr Schicksal in die eigenen Hände. Sie nutzen die oft extremen Wetterbedingungen für sich und forschen an neuen oder verbesserten Technologien zur Energiegewinnung. Speicherkraftwerke, Bodenheizungen oder Gezeitenkraftwerke: Wer auf der Insel leben möchte, muss sich anpassen – und den Blick in die Zukunft richten.

Stufe: Sek I, Sek II

Fächer: Geografie, Physik, Gesellschaft

Stichwörter: Innovation, Umwelt, Vulkan, Stausee, Photovoltaik, Wärmepumpe, fossile Brennstoffe, Dieselkraftwerk, Windräder, Forschung, Wissenschaft, Nachhaltigkeit, Ökosystem, Tourismus, Unabhängigkeit.

Produktion: Michael R. Gärtner, Christian Heynen, Frank Nischk, Lars Westermann, Daniel Münter. ARTE 2015.

Verkauf: Nicht im Angebot.

VOD: 31.05.2020.

Sendung zu diesem Artikel