Zum Inhalt springen
Inhalt

Sport Iron Kids

Anita, Chikara, Ruben und Vilde haben in ihren jungen Jahren bereits Champion-Titel und Auszeichnungen bekommen. Sie opfern alles für den Sport. Dabei kommen sie an ihre Grenzen, verzichten auf Freundschaften und verlieren sogar ihre kindliche Unschuld.

Ruben sitzt am Boden mit dem Schwert in der Hand.
Legende: Ruben: Für seine angestrebten Titel ist der junge Däne bereit, alles zu geben. Autlook

Vier Kinder aus Südafrika, Japan, Dänemark und Norwegen haben eines gemeinsam: Sie betreiben Sport auf höchstem Niveau. Ob BMX fahren, fechten, tanzen oder Sumo-Ringen: Die Kinder bekommen dafür Auszeichnungen, tragen Champion-Titel oder sind auf dem besten Weg dazu.

Doch der Ruhm kommt nicht von alleine: Anita und Vilde müssen sich in einem von Männern dominierten Umfeld beweisen. Körperliche Unterlegenheit und Vorurteile sind allgegenwärtig. Auch die Jungs stossen an ihre Grenzen, wenn die Erwartungshaltung zur Belastung wird.

Wie verändert der Sport das Leben dieser Kinder? Bekannte Dokumentarfilmer – darunter Simon Lereng Wilmont – haben den Fokus auf die jungen Menschen gerichtet, die ihre kindliche Unschuld und ihre Freundschaften dem Leistungssport opfern.

Stufe: PS, Sek I

Fächer: NMG, Gemeinschaft, Geografie, Bewegung und Sport

Stichwörter: Ehrgeiz, Training, Ambitionen, BMX, Fechten, Tanz, Sumo, Ringen, Kampfsport, Kindersport

Produktion: Ania Winiarska, Erlend E. Mo, Simon Lereng Wilmont. Autlook 2015.

Verkauf: Nicht im Angebot.

VOD: 31.10.2019.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.