Mini Lehr und ich – 2. Staffel

Im Leben vieler junger Menschen kennzeichnet die Lehrabschlussprüfung das Ende einer intensiven Zeit. Wie erleben die Lernenden diesen wichtigen Schritt? Was sind ihre Träume und Sorgen? Fünf junge Erwachsene erzählen.

Forstwart Daniel sägt einen Baum an.

Bildlegende: Am Tag der Lehrabschlussprüfung steht viel auf dem Spiel. Für Forstwart Daniel aus Luterbach keine einfache Aufgabe, denn seine Hand schmerzt. SRF

Die zweite Staffel der Dokuserie «Mini Lehr und ich» beleuchtet den Alltag von fünf Lernenden aus unterschiedlichen Branchen. Vier von ihnen stehen kurz vor der Lehrabschlussprüfung: Coiffeuse Caroline von Moos aus Sachseln, Forstwart Daniel Flury aus Luterbach, Velomechaniker Felix Nägeli aus Zürich und Pflegerin Tijana Stolic aus Baden.

Hinzu kommt Kellner Fabian Huerta aus St. Margrethen, der noch im ersten Lehrjahr ist. Der Job als Restaurationsangestellter ist für den 18-Jährigen eine Berufung. Da er jedoch mit Lernschwierigkeiten zu kämpfen hat, absolviert er das Eidgenössische Berufsattest. Dies ist eine vereinfachte und verkürzte Ausbildung und bedeutet für den angehenden Kellner eine grosse Chance.

Stufe: Sek I, Sek II

Fächer: Berufliche Orientierung

Stichwörter: Lehrstelle, Berufswahl, Arbeitswelt, Lehrstellensuche, Berufskunde, Jugendarbeitslosigkeit, Zukunftsperspektiven, Lehre, duales Bildungssystem, Berufsbildung

Produktion: b&b Endemol AG. SRF 2015

Verkauf: Nicht im Angebot.

VOD: Unbegrenzt.

Sendung zu diesem Artikel