Zum Inhalt springen
Inhalt

Gesellschaft, Ethik, Religion Ninnoc

Ninnoc ist ein sensibles, aber eigensinniges Mädchen. Freunde zu finden ist für sie eher schwierig und so fragt sie sich: Müssen alle gleich sein? Warum wird Andersartigkeit nicht akzeptiert? Auch sie möchte einfach nur zur Gruppe gehören, ohne ihr eigenes Ich verleugnen zu müssen.

Legende: Video Ninnoc abspielen. Laufzeit 18:40 Minuten.
Aus SRF mySchool vom 14.06.2018.

Welche Gedanken und Ängste begleiten Jugendliche, die in der Schule als Aussenseiter dastehen? Genau darauf geht der Film «Ninnoc» mit seiner gleichnamigen Protagonistin ein. An ihrer jetzigen Schule fühlt sie sich nicht wohl, an der vorherigen wurde sie ausgegrenzt. Deshalb versucht sie sich nun anzupassen. Doch muss man wirklich so aussehen wie alle anderen und dasselbe tun, um dazuzugehören? Kann man sein wahres Ich zeigen und trotzdem akzeptiert werden? Welche Seiten muss man vor den anderen verbergen?

Diese und andere Fragen stellt sich Ninnoc und führt uns auf eine Reise in ihre Gedankenwelt. «Ninnoc» ist ein eindrückliches dokumentarisches Portrait über Zugehörigkeit, Gruppendruck, Ängste und die Suche nach sich selbst.

Stufe: Sek I, Sek II

Fächer: Gemeinschaft, Gesellschaft, Lebenskunde

Stichwörter: Mobbing, Ausgrenzung, Gruppenzwang, Erwachsenwerden, Pubertät, Identitätssuche, Ehrlichkeit, Unsicherheit, Angst, Depression

Produktion: Niki Padidar. NPO 2014.

Verkauf: Nicht im Angebot.

VOD: Bis 31.08.2019.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.