Physik am Velo

Beschleunigung, Sprungweite, Geschwindigkeit: In jedem BMX-Rennen steckt eine grosse Portion Physik. Das weiss David Graf, BMX-Profirennfahrer, aus eigener Erfahrung. Um diesen Bewegungsvorgängen auf den Grund zu gehen, führt er an der ETH Zürich Experimente durch, die sein ganzes Können testen.

David Graf auf seinem BMX in einem Testraum der ETH Zürich.

Bildlegende: Ob Rennstrecke oder Testraum: David Graf gibt während der Beschleunigungsphase alles. SRF mySchool

Wenn die Beschleunigung nach dem Startschuss nicht stimmt, verliert man. Wenn die Geschwindigkeit zu tief ist, verliert man. Wenn der Sprung zu kurz ausfällt, verliert man. Ein BMX-Rennen verlangt von den Fahrerinnen und Fahrern alles ab. Für David Graf, BMX-Profirennfahrer, ist das nichts Neues. Doch was hat das Newtonsche Gesetz in einem solchen Rennen zu suchen? Welche Auswirkung hat die Absprunggeschwindigkeit auf die Sprungweite? Und was ist eigentliche eine Wurfparabel?

Antworten auf diese Fragen sucht David Graf an der ETH Zürich. Hier arbeitet der Biomechaniker Silvio Lorenzetti. Mit Hilfe von Experimenten, die vom Profi-BMX‘ler so einiges abverlangen, stellen die beiden physikalische Bewegungsvorgänge in den Fokus.

Stufe: Sek II

Fächer: Physik, Mathematik

Stichwörter: Isaac Newton, Biomechanik, physikalische Grössen, Erdanziehung, Naturgesetze, Experiment, Messung, physikalische Formeln, Berechnung

Produktion: Matthias Lüscher. «SRF mySchool» 2017

Verkauf: Online-Shop «SRF mySchool»

VOD: Unbegrenzt.

Sendung zu diesem Artikel