Science Gossip

Darwin, Tesla oder Curie – sie alle waren Genies auf ihrem Gebiet. Mit ihrer Forschung haben sie die Welt auf den Kopf gestellt. Doch wer waren diese Wissenschaftler wirklich? «Science Gossip» erzählt ihre Geschichte – jenseits von Nobelpreisen, Erfindungen und Entdeckungen.

Eine Zeichnung mit einem Mann und einem Kind, im Hintergrund eine Weltkarte und Silhouetten von Zweibeinern - vom Affen zum Menschen.

Bildlegende: Newton, Kepler oder Curie: Welches Leben führten die Menschen, die mit ihrer Forschung Menschheitsgeschichte schrieben? Soul Produccions

«Und sie bewegt sich doch!» sprach Galileo Galilei und legte zusammen mit Johannes Kepler den Grundstein für ein neues astronomisches Weltbild. Isaac Newton baute auf diesen Theorien auf und lieferte mit der Erforschung der Schwerkraft bahnbrechende Erkenntnisse.

Charles Darwins begründete die Evolutionstheorie, Louis Pasteur rettete mit seinen Impfstoffen unzähligen Menschen das Leben und Nikola Tesla erfand das Wechselstromsystem. Doch nicht nur Männer brachten der Welt Fortschritt: Marie Curie, die Entdeckerin von Polonium und Radium, räumte mit ihrer Forschung gleich zwei Nobelpreise ab.

«Science Gossip» blickt hinter die Erfindungen und Entdeckungen und erzählt vom Leben der einflussreichsten Wissenschaftler der Menschheitsgeschichte. So fand Isaac Newton kaum Freunde und Johannes Kepler musste in seinem Leben zahlreiche Schicksalsschläge hinnehmen. Kurzweilige Anekdoten, offene Geheimnisse und persönliche Schicksale – in 13 Folgen wirft die Reihe ein neues Licht auf das Leben dieser Persönlichkeiten.

Stufe: Sek I, Sek II

Fächer: Geschichte, Physik, Biologie, Chemie

Stichwörter: Wissenschaftsgeschichte, Erfindung, Wissenschaft, Forschung, Erkenntnisse, Weltbild, Schwerkraft, Evolutionstheorie, Impfstoff, Wireless, Radioaktivität, Nobelpreis

Produktion: Elio Quiroga, Luis Sánchez-Gijón. Soul Produccions 2015

Verkauf: Nicht im Angebot.

VOD: 31.12.2017.

Sendung zu diesem Artikel