Tornados wüten in den USA

Durch eine Serie von gewaltigen Tornados sind in den südlichen US-Bundesstaaten Arkansas und Oklahoma mindestens 17 Menschen ums Leben gekommen. Das Ausmass der Zerstörung ist mancherorts gewaltig.

Video «Tornados wüten in den USA» abspielen

Tornados wüten in den USA

1:17 min, aus Tagesschau am Mittag vom 28.4.2014

In Arkansas hat ein Tornado eine Schneise der Zerstörung von knapp 50 Kilometern Länge hinterlassen. Besonders hart hat es die Stadt Vilonia getroffen. Der Bürgermeister, James Firestone, beklagte chaotische Zustände. Im Stadtzentrum seien Gasleitungen geborsten, grosse Teile der Stadt seien dem Erdboden gleich gemacht.

Video «Trailer: Die grössten Naturgewalten» abspielen

Trailer: Die grössten Naturgewalten

0:55 min, aus SRF mySchool vom 23.1.2013

In Oklahoma war besonders die kleine Stadt Quapaw betroffen. Viele der 900 Einwohner verloren ihr Zuhause. Unter anderem sei eine Feuerwehrstation schwer beschädigt worden. Von ganzen Ortsteilen blieben nur Trümmerhaufen übrig.

Entfesselte Natur

Diese Tornados gehörten zu einer Sturmfront, die über dem Süden und dem mittleren Westen des Landes zog. Wie solche und andere Naturgewalten entstehen und welche Risiken die Wissenschaftler eingehen, um sie zu erforschen, zeigt die Reihe «Die grössten Naturgewalten».

Sendung zu diesem Artikel