Zum Inhalt springen
Inhalt

Geschichte, Geografie Was assen die Menschen in der Steinzeit?

Während Nahrung heute für die meisten Menschen in der Schweiz einfach zugänglich ist, musste in der Steinzeit das täglich Brot hart erarbeitet werden. Die sich verändernden klimatischen Bedingungen führten dazu, dass unsere Vorfahren sich immer wieder anpassen mussten. Wie genau, weiss Reena!

Ein Wollhaarmammut lieferte bis zu 1000 Kilogramm Fleisch. Doch die Jagd nach dem riesigen Säugetier war gefährlich. Während der Mittelsteinzeit, als die Temperaturen stiegen, mussten sich unsere Vorfahren neuen Gegebenheiten anpassen. Mit Pfeil und Bogen konnten sie nun über grössere Distanzen jagen. In der Jungsteinzeit wurde der Mensch dann sesshaft - und ersetzte die gefährliche Jagd durch sichere Feldarbeit.

Lehrplan21 - Bezug

Die Schülerinnen und Schüler ...

NMG.9.1.g:, Link öffnet in einem neuen Fenster … können die Epochen der Geschichte (Steinzeit, Antike, Mittelalter, Neuzeit) grafisch einordnen und darstellen (z.B. auf einem Zeitstrahl).

NMG.9.4.c:, Link öffnet in einem neuen Fenster … können aus Funden und alten Gegenständen Vorstellungen über das Leben und die Kultur einer früheren Gesellschaft gewinnen (z.B. Steinzeit, Römer, Spätmittelalter).

Das Logo der Sendung "Clip und klar!"

Wie wird aus Wasser Strom? Warum ist Schlaf wichtig und was hat es mit den Kinderrechten auf sich? Antworten liefert «Clip und klar!» – auch auf YouTube, Link öffnet in einem neuen Fenster.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.