Zum Inhalt springen

Wirtschaft, Politik Wertvolle Industriebrachen

Bis 2010 fabrizierte eine Firma im Berner Deisswil Karton. Dann verlegte der damalige Besitzer die Produktion aus Kostengründen ins Ausland. Übrig blieb eine leerstehende Fabrik. Doch ein findiger Investor hat grosse Pläne damit.

Legende: Video Wertvolle Industriebrachen abspielen. Laufzeit 6:53 Minuten.
Aus SRF mySchool vom 26.09.2014.

Seit 2010 wird in Deisswil kein Karton mehr fabriziert. Der damalige Besitzer befand den Standort vor den Toren von Bern für zu teuer. Die 250 Mitarbeiter und die Gewerkschaft protestierten gegen die Schliessung – erfolglos. Die Produktion wurde ins Ausland verlagert. Retter in der Not war Hans-Ulrich Müller. Der Berner Banker und Investor übernahm die Fabrik samt dem Personal. Seine Vision: Der meist bewunderte KMU-Park der Schweiz.

Heute heisst das Areal «Bernapark» – und es haben sich bereits dutzende neue Unternehmen angesiedelt. Doch Müller will mehr aus dem alten Fabrikareal machen: Wohnen, Arbeiten, Freizeit. Seine Vision will er bis ins Jahr 2025 realisieren.

Das Logo der alten Kartonfabrik Deisswil.
Legende: Früher «Karton Deisswil» – heute «Bernapark»: Ein findiger Banker und Investor verfolgt seine Vision. SRF

Der Bernapark ist ein Beispiel für sinnvolle Nutzung der unzähligen Industriebrachen in der Schweiz, die zusammen etwa so gross sind wie die Stadt Genf. Oft scheitern solche Projekte jedoch an Altlasten, die durch die Industrie entstanden sind oder haben, wie auch der Bernapark, mit politischen Entscheidungen zu kämpfen. So muss auch Müller einen langwierigen Umnutzungsprozess in Kauf nehmen, wenn er sein Wohnprojekt realisieren will.

Stufe: Sek I, Sek II

Fächer: Wirtschaft, Geografie

Stichwörter: Raumplanung, Umnutzung, Umzonung, Zersiedelung, Wohnen, Bauprojekt, KMU

Produktion: Tobias Bossard. SRF «Eco» 2013

Verkauf: Nicht im Angebot.

VOD: Unbegrenzt.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.