Zum Inhalt springen
Inhalt

Gesellschaft, Ethik, Religion Wie die Erde rund wurde

Für die Wikinger ist eine gewaltige Esche Ursprung allen Lebens. Die Welt der Azteken ruht auf einem Krokodil und gemäss taoistischer Tradition ist die Erde viereckig. Wie erklären sich die Menschen in verschiedenen Zeitaltern die Welt? Die Antworten sind poetisch und strotzen vor Fantasie.

Legende: Video Wie die Erde rund wurde abspielen. Laufzeit 58:54 Minuten.
Aus SRF mySchool vom 15.09.2017.

Wenn aus einem Kampf zwischen Göttern das Universum entsteht – Tiere, die ganze Welten tragen und zornige Dämonen, die Sonne und Mond bewegen: Menschen in verschiedenen Zeitaltern und Kulturen haben die Entstehung der Welt oft mit Hilfe von Mythen und Fabelwesen erklärt. Sie haben Legenden und Götter erfunden, um Naturphänomene begreiflich zu machen. Die Welt in ihrer ganzen Komplexität zu erfassen, ist bis heute nicht einfach.

Die Legenden und Mythen der Wikinger, Azteken oder Chinesen strotzen vor Fantasie und Poesie. Davon erfährt auch der kleine Jo im Animationsfilm «Wie die Erde rund wurde». Als er den Dachboden im Haus des Grossvaters betritt, nimmt ihn eine magische Kommode mit auf eine abenteuerliche Zeitreise zu faszinierenden Völkern und Kulturen.

Die Erde ist rund – und das Universum?

Von uralten Mythen bis zu den wissenschaftlichen Erkenntnissen von Aristoteles, Amerigo Vespucci oder Leonardo da Vinci – «Wie die Erde rund wurde» zeichnet die Geschichte des Wissens und präsentiert die Welten der verschiedenen Völker und Zivilisationen.

Doch auch am Anfang des 21. Jahrhunderts sind noch längst nicht alle Fragen beantwortet: Gibt es erdähnliche Planeten? Vielleicht sogar ausserirdisches Leben? Ist das Universum unendlich? Ist es flach, eine Kugel oder ein Würfel? Oder nichts von alledem? Die Fantasie weist dem Wissen bis heute den Weg.

Stufe: PS, Sek I

Fächer: NMG, Geschichte, Geografie, Gemeinschaft

Stichwörter: Ethnologie, Hinduismus, Buddhismus, Sibirien, Amazonas, Peru, Aka-Pygmäen, Kogi-Indianer, Vasubandhu, Dieri, Huronen, Teleuten, Ülgan, Tataren, Altai-Gebirge, Alborz, Ahura Mazdas, Shipibo, Papa-Bari, Ronin, Yin und Yang, Gong-Gong, Zhuanxu, Urkaiser, Achumawi-Indianer, Maya, Jakuten, Seefahrer, Entdecker, Forschungsreisende, Pythagoras, Columbus, Cook

Produktion: Kwanza 2014

Verkauf: Online-Shop SRF mySchool, Link öffnet in einem neuen Fenster

VOD: Bis 30.09.2019.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.