Wie die Mauer fiel

Am 9. November 1989 fällt in Berlin überraschend die Mauer – eines der bedeutendsten Ereignisse des letzten Jahrhunderts. Mehr als 28 Jahre lang hatte der Eiserne Vorhang Familien, Freunde und Liebende – ja die ganze Welt – getrennt.

Video «Wie die Mauer fiel» abspielen

Wie die Mauer fiel

26 min, aus SRF mySchool vom 19.11.2013

Didaktik

Die Berliner Mauer war während des Kalten Krieges das Symbol für die Teilung der Welt. An keinem anderen Ort offenbarte sich die Spal-tung zwischen Ost und West dramatischer als in Berlin. An keinem anderen Ort stand die Welt näher am Abgrund einer atomaren Katastrophe.

Ein Mann beschädigt mit einem Vorschlaghammer die Berliner Mauer.

Bildlegende: Am 9. November 1989 fällt in Berlin die Mauer. Nach 28 Jahren Endet damit die Teilung Deutschlands – und der Welt. Keystone

Der Film schildert die 28-jährige Geschichte der Berliner Mauer kompakt und prägnant. Er beleuchtet zunächst die zunehmenden Spannungen zwischen den westlichen Siegermächten und der Sowjetunion nach dem Zweiten Weltkrieg, die zur Gründung zweier deutscher Staaten und später zum Bau der Berliner Mauer führten.

Der zweite Teil zeigt das Leben der Berliner mit der Mauer. Er dokumentiert erfolgreiche, aber auch tödliche endende Fluchtversuche und erinnert an die legendäre Kennedy-Rede in Berlin.

Im dritten Teil rollt der Film die Ereignisse auf, welche zum Fall der Mauer und schliesslich zur deutschen Wiedervereinigung führten: Von Gorbatschows Perestroika über die Protest-Bewegungen in der DDR selber bis zum Zusammenbruch des SED-Regimes.

Stufe: Sek I, Sek II

Fächer: Geschichte, Gesellschaft

Stichwörter: Stasi, CIA, DDR, BRD, Deutschland, Wiedervereinigung, Trennung, Kalter Krieg, Mauerbau, Mauerfall, Sozialismus, Flucht, SED, Ost-West Konflikt

Produktion: Jens Nicolai. Deutsche Welle 2009

Verkauf: Nicht im Angebot.

VOD: 31.03.2015.

Sendung zu diesem Artikel