Die alpine Göttin

Ein uraltes rätoromanisches Lied besingt die Alpengöttin Margriata, die gar nichts Heiliges an sich hat. Sie ist vielmehr ein Sinnbild für ein Leben im Einklang mit der Natur.

Weil ein Hirtenbub ihr Geheimnis verrät, verschwindet die Alpengöttin am Kunkelspass im Bündnerland für immer. Das Lied der Margriata lebt in der eindringlichen Interpretation von Corin Curschallas weiter.