Vom Teufel geritten

Das nachtwach-Publikum erzählt von unüberlegten, gefährlichen und übermütigen Taten, die im Affekt geschahen.

Rückblickend gibt es für manche Situationen nur einen Schuldigen: Den Teufel, der einen geritten hat. Wenn der Mitarbeiter plötzlich vor versammelter Mannschaft den Chef niederschreit und ein Teenager aus einer Bierlaune heraus sein Leben beim Trittbrettsurfen riskiert, stellt sich im Nachhinein die Frage: «Welcher Teufel hat dich da bloss geritten?» Im Telefontalk nachtwach öffnet Barbara Bürer die Leitungen für Waghalsiges und Leichtsinniges, für Dummheiten und Kurzschlusshandlungen, die man sich im Nachhinein oft nicht mehr genau erklären kann. Wie kam es so weit? Was geschah danach? Und was, wenn man tatsächlich vom Teufel besessen ist und die fremde Macht nicht mehr loswird?
Schon vor der Livesendung kann die Redaktion über nachtwach@srf.ch oder unter der Gratistelefonnummer 0800 00 22 20 kontaktiert werden.
«nachtwach» wird auf SF 1 wiederholt: jeweils in der Nacht von Freitag auf Samstag um 03.30 Uhr.