Mein Gott

Die Zahl der Konfessionslosen in der Schweiz steigt stetig an und immer mehr Menschen entscheiden selbst, woran sie glauben. Zuhörer und Zuschauerinnen erzählen von ihrem eigenen Gott.

Bildlegende: Colourbox

Es kann die übermässige Bewunderung eines persönlichen Helden sein, eine Symbolfigur, die für das Gefühl des Verbundenseins mit der Welt steht oder die über Jahrhunderte in Schriften überlieferte Darstellung – geht es um Gott, Göttliches oder Transzendentes gibt es keine Regeln. Barbara Bürer möchte wissen, warum es gut ist, einen Gott im Leben zu haben, in welchen Situationen er wichtig ist, wie mit ihm kommuniziert wird und ob das Göttliche auch eine Frau sein kann. Das Publikum erzählt von persönlichen Erfahrungen mit Gott und Situationen, in denen es von ihm bewegt, unterstützt oder im Stich gelassen wurde.

Schon vor der Live-Sendung kann die Redaktion über nachtwach@srf.ch kontaktiert werden. Und am Dienstag, 03. Mai, ab 23 Uhr unter der gratis Telefonnummer 0800 00 22 20.