Impressionen von der 1. Basler Biennale «ZeitRäume»

Beim Eröffnungskonzert am 10. September wird das Basler Münster zum Klangraum. Vor dem Münster: Basler Trommeln. Im Münster: Raumkomposition für 8 Posaunen von Georg Friedrich Haas und James Clarke. Im Kreuzgang: Raumklänge des amerikanischen Experimental-Pioniers James Tenney.

Dazu Aufnahmen vom 13. September aus dem Volkshaus: Eine Drehbühne, die ständig wechselnde Konstellationen zwischen Musikern und Hörern ermöglicht, verwandelt sich in vier kurzen inszenierten Konzerten in ein klingendes Uhrwerk. Mit Musik von Beat Furrer, Beat Gysin, Georg Friedrich Haas und Thomas Kessler.

Redaktion: Florian Hauser