«Trabant» – Ensemble Phœnix Basel

John Cages «Sixteen Dances» standen im Mittelpunkt der aktuellen Ausgabe des vom Ensemble Phœnix ausgeschriebenen Kompositionswettbewerbs «Phœnix-Trabant», der sich an junge KomponistInnen wendet.

Cage entwickelte die «Dances» nach einer Choreographie von Merce Cunningham, die neun Grund-Emotionen des Hinduismus ausdrückt. Ergänzt mit sieben Interludien ergeben sich so 16 Tänze, die er schachbrettartig auf 64 Tonalitäten verteilt. Cage verzichtet hier schon darauf, die Musik als persönlichen Ausdruck zu generieren, noch ohne allerdings Zufallsoperationen zu benutzen.

John Cage (19121992): «Sixteen Dances» for Soloist and Company of Three
Matthias Renaud (*1983): «Konzert für Klavier und Ensemble» (UA)
Vladimir Guicheff Bogacz (*1986): «bulle apenas» (UA)

Ensemble Phœnix Basel
Jürg Henneberger, Leitung

Konzert vom 15./16.03.15, Gare du Nord, Basel

Redaktion: Florian Hauser